Die MU16 spielte an diesem Wochenende eine Doppelrunde.
Am Samstag, im Rahmen kam es im Rahmen der Regionalliga zum Aufeinadertreffen mit Union Döbling. Das Spiel begann relativ ausgeglichen. Döbling legte etwas vor, ehe WAT 3 nachzog. Zum Ende des ersten Viertels konnte Döbling noch einmal einen 8-0-Run hinlegen, wodurch sie eine 5-Punkte-Führung in die Viertelpause mitnahmen.
Im zweiten Viertel war dann Döbling voll am Zug. Sie konnten einen 15 zu 2 Lauf hinlegen und so eine deutliche 18-Punkte-Führung mit in die Halbzeitpause mitnehmen. Bei WAT 3 war nur wenig Gegenwehr zu spüren.
Nach der Halbzeitpause starteten die Gastgeber eine Aufholjagd. Sie kämpften sich wieder etwas heran. Besonders durch aggressive Verteidigung gelang es den Vorsprung auf 14 Punkte zu verkürzen.
Im gleichen Ton ging es im vierten Viertel weiter. Die Capricorns kamen bis auf 7 Punkte heran. Dann riss der Spielfaden allerdings wieder, in den letzten zwei Minuten konnten sie allerdings keinen Korb mehr erzielen. Den Döblingern gelangen noch 7 weitere Punkte und so konnten sie das Spiel dann doch klar gewinnen.

Capricorsn vs. Union Döbling 44:58 (12:17|5:18|15:11|12:12)

Am Sonntag, 21.1. kam es in der ÖMS der MU16 zu dem Wiener Duell WAT 3 gegen Basket Flames. Das Spiel begann sehr gut für die Basket Flames. Sie konnten sehr schnell viele einfache Körbe erzielen und sich schon früh im Spiel absetzen.
Auch im zweiten Viertel war von den Gastgebern aus der Landstraße wenig Gegenwehr zu vernehmen. Zur Halbzeit lag die Differenz bereits bei 48 Zählern.
Im dritten Viertel fanden die Capricorns etwas besser ins Spiel und scorten mehr Punkte als im ganzen Spiel davor. So gestalteten sie dieses Viertel, ebenso wir den Schlussabschnitt ausgeglichen. Doch das änderte nichts daran, dass die Basket Flames relativ ungefährdet gewinnen konnten.

ÖMS – MU16 vs. Basket Flames 47:98 (14:62)

Die MU16 hatte ihr erstes richtiges Auswärtsspiel in der ÖMS zu bestreiten. Es ging nach Graz zum UBSC.

Das Spiel begann sehr gut für die Hausherren. Sie konnten sich schnell eine Führung heraus spielen und bis kurz vor Ende des ersten Viertels auch halten. Dann konnten die Gäste aus der Landstraße etwas mehr Gas geben und noch mit drei Punkten in Führung gehen.
Im zweiten Viertel kamen die Capricorns besser ins Laufen, erzielten einige Fast Break-Punkte und scorten etwas besser aus dem Feld. Die Basket Flames holten aber immer wieder einige Punkte, jedoch wurde ihr Rückstand
Das dritte Viertel war wieder sehr ausgeglichen. Die Flames kamen immer wieder heran, ehe WAT 3 die Führung wieder ausbauen konnten. Vor allem der Fast Break war für Die Landstraßer sehr wichtig, über diesen erzielten sie die meisten Punkte. Die Basket Flames ihrerseits nutzten die Offensivrebounds um zu Punkten zu kommen.
Im letzten Viertel hatten die Capricorns mehr Kraft. Sie konnten noch einige Punkte drauflegen und das Spiel doch recht deutlich gewinnen.
Basket Flames/3 vs. MU16/1 59:90 (12:15, 13:22, 18:22, 16:31)