Viel Glück benötigte die MU16/2 um auch an nach diesem Wochenende weiterhin ungeschalgen zu bleiben.

Teamlogo mU16 2 GrossHuck Muck, damit hat es eine Hälfte lang ausgezeichnet funktioniert. Auf die Fehler der Gegner warten und dann schnell zuschlagen, das reichte für eine angenehme Führung zur Pause.

Mit der, in der Pausenansprache geforderten Ernsthaftigkeit, damit hatten die Capricorns ihre Probleme. Versuchten die einen, die ausgegebene Verteidigungsstrategie umzusetzen, standen andere nur herum. Probierten manche die Laufwege einzuhalten, waren anderen jegliches Stellungsspiel egal.

Caps-Variations3 Logo150In der ersten Halbzeit war das Spiel vor allem durch viele Fehler geprägt. Erst ab dem dritten Viertel wurde es besser, die Eigenfehlerquote konnte merkbar reduziert werden. Eine nochmalige Steigerung bot das letzte Viertel und dies drückte sich vor allem auch beim Score der Capricorns (24 Punkte) aus.


Caps-Variations3 Logo150

Der erste Gegner der Capricorns in dieser Saison waren die Jungs von den D.C. Timberwolves/3. Leider handelte es sich dabei um eine Mannschaft von Anfängern und stellt somit keinen wirklichen Gradmesser für unsere Stärke dar.