Die Capricorns verschlafen den Start völlig und geraten früh in einen 10 Punkte Rückstand. Erst in Minute 8 fangen sie sich zumindest offensiv und können durch drei Körbe in Folge den Rückstand wieder verkürzen.

Die Capricorns verschlafen die ersten Minuten der Partie und die Flames nutzen dies gekonnt aus.

Es waren zwar keine Neujahrs-Überraschung, aber trotzdem mehr als erfreuliche Nachrichten, dass im ersten Match 2019 endlich einige der verletzten Spielerinnen wieder einsatzfähig waren.

Die Capricorns machen gegen Vienna United einen großen Schritt nach vorne!