Umfangreichen Neuanmeldungen, mit dann noch fehlenden Unterlagen und einige Absagen ließen die Kadergestaltung zur Herausforderungen werden.

Doch dank der Aushilfe aus der U13 und aus dem Kader der U14/1 klappte es und neun Spieler machten sich am Mittwochabend, 2.10. auf nach Ottakring.
In der Halle der BasketFighters wartete ein sehr junges Team auf die Landstraßer. Dieses zeigte in den ersten Minuten, dass es bereit ist, Paroli zu bieten. Erst als Arthur für die Capricorns zu scoren begann, kamen die anderen Steinböcke auf Betriebstemperatur. Durch Einzelaktionen und mit Gegenangriffen konnten sich die Steinböcke rasch einen klaren Vorsprung herausspielen. Dieser wurde im kommenden Vierteln weiter ausgebaut.
Ab der Pause zeigten die jungen Ottakringer, dass auch sie schnell spielen können und auch vor 1 gegen 1 Situationen nicht zurückschrecken. Sie punkteten nun regelmäßig und zeigten einigen Capricorns, dass nur auf die Größenvorteile hoffen, keine wirkliche Verteidigungsarbeit bedeutet.
Den Punkteabstand erhöhten die Landstraßer trotzdem, vor allem auch weil im letzten Abschnitt viele Punkte aus Rebounds geholt wurden.

Austrian BasketFighters vs. MU14/2 a.K. 33:82 (4:18, 8:32, 18:51)

Auf die Auflistung der Punktesammler verzichten wir, denn darum geht es in diesem Team wahrlich nicht. Zufrieden stimmt, dass alle Punkte erzielten und sich zumindest fallweise getraut haben, Verantwortung zu übernehmen und die überaus gelungenen ersten Auftritte von Max und Rafael.
Es wird spannend, wohin die Reise dieses Teams gehen wird. Wer von den anderen Neuen sich im Training aufdrängen wird und wie oft wir auf die Unterstützung aus anderen Teams angewiesen sein werden.