Am Sonntag, den 4.3.18 in der Früh gab es ein Spitzenspiel im „Oberen Play Off“ der MU14.

Die Basket Flames empfingen die WAT 3 Capricorns. WAT 3 startete sehr nervös ins Spiel, zwar konnten sie Fouls ziehen, allerdings wurden alle Freiwürfe verfehlt. Die Basket Flames konnten ihrerseits schnell 10 Punkte machen. Mitte des ersten Viertels legten die Steinböcke die Nervosität ab. Sie punkteten aus starken Fast Breaks und es gelang ihnen auch, aus der Set Offense zu scoren. So wechselte die Führung sehr rasch und die Gäste aus der Landstraße entschieden das erste Viertel für sich.
Im zweiten Viertel waren die Capricorns noch stärker. Defensiv standen sie sehr sicher und wehrten viele Angriffe der Flames ab. Offensiv lief der Fast Break gut geölt und die Offense wie geschmiert. Mit diesem gut laufenden Motor wurde der Vorsprung weiter vergrößert. Mit einem Plus von 14 Punkten ging es in die Halbzeit.
Im dritten Viertel wurde der Vorsprung auf 20 vergrößert, ehe die Basket Flames wieder aufwachten. Sie konnten wieder bessere Fast Breaks spielen und auch verwandeln. WAT 3 hatte das Scoring leider eingestellt, wodurch der Vorsprung bis auf 5 Punkte herunter schmolz.
Eine Entscheidung musste also im letzten Viertel fallen. Wieder legten die Capricorns vor. Der Vorsprung wurde auf 9 Punkte erhöht. Die Basket Flames konterten rasch und zogen nach. Der Vorteil der Gäste war allerdings, dass die Flames schnell in Foulprobleme gerieten. Die Leistungsträger und stärksten Verteidiger hatten schnell vier Fouls, wodurch sich mehr Lücken für die Capricorns auftaten. Diese wurden gut attackiert um den Vorsprung zu halten. Er konnte nicht größer gemacht werden. In den letzten Minuten kam es zu einer Reihe von Fouls um die Uhr anzuhalten. Diese Taktik der Flames ging auf, da die Capricorns etwas nervös an der Freiwurflinie waren. Allerdings zeigten sie, dass sie taktisch hervorragend eingestellt waren und spielten den Vorsprung richtig routiniert ins Trockene. So kam es zu einem verdienten Sieg der Capricorns.

Basket Flames/1 vs. MU14/1 58:63 (13:16, 24:38, 41:46)

20180304 MU14 1