Herren/3 gegen Herren/2
Am Sonntag, 21.10.18, spielten auch die jüngeren (H2) und die jüngsten (H3) Capricorns Herrenteams im HdB Liesing gegeneinander.

Obwohl bei den Herren/3 mit Pauli und Zegi 2 Spieler nicht ganz fit waren, lagen die Vorteile doch beim Aufsteiger, zumal bei den arrivierten Zweiern mit Flo - aufgrund einer Verletzung - der etatmäßige Go-to-Guy nur sehr bedingt und eingeschränkt einsatzfähig war.
Das schadete den Zweiern nicht nur in der Offense, sondern auch in der Defense. Die jüngeren Steinböcke legten nämlich mit Vollgas vor, sodass schon nach 4 Minuten - beim Stand von 0:10 aus ihrer Sicht  - Sepp und Andi zur Auszeit riefen. Die half nur bedingt, denn Pauli und Co. waren on fire und trafen hochprozentig von Downtown, zur Viertelpause stand es bereits 23:12.
Im 2. Viertel sorgten dann vor allem Hubi, Nino und Felix für Akzente und Punkte, Halbzeitstand 45:19.
Im 3. Abschnitt plätscherte das Spiel etwas dahin, ehe Daniel (nach seiner in der 1. Halbzeit eher unglücklich erlittenen Verletzung) zeigen konnte, was er drauf hat. Stand danach 59:31.
Im letzten Viertel war es dann Brate Ratko, der den ersten und letzten Korb erzielen sollte, dies zum Endstand von 77:41.

Fazit: Heute lief alles sehr gut in Richtung Herren/3. Das Ergebnis spiegelt aber sicher nicht den wahren Leistungsunterschied wider. Schön war es, dass das Derby ohne jede Animositäten beiderseits ablief, was in früheren Zeiten ja nicht immer der Fall gewesen sein soll (Fragen dazu bitte an Martin, Erhard, Robert, Tom und Bedros) und dass erstmals heuer alle 12 Akteure der jungen Wilden scoren konnten.
Erfreulicherweise war jetzt von Woche zu Woche eine Steigerung bemerkbar. Die Burschen dürfen sich zu Recht über die vorübergehende Tabellenführung vor der mehrwöchigen Pause freuen, auch wenn dies nur eine Momentaufnahme ist. 4/0 ist für die sehr jungen Aufsteiger jedenfalls ein sensationeller Start in die Wiener Liga, auch wenn sicher Rückschläge und Niederlagen kommen werden!

Für die Herren/3 spielten:
Zegi 6 Punkte (100% vom Dreier), Aleks 2, Pauli 17 (15 davon im ersten Viertel), Nino 8, Daniel 10 (erstmals zweistellig heuer), Arne 2 (bringt immer wieder den herben oberösterreichischen Charme ins Spiel), Oli 2, Niki 4 (deutlich verbessert, auch wenn die Würfe noch nicht fallen), Felix 8, Hubi 7(diesmal etwas konsequenter im Abschluss), Patrick 4 und Ratko 7.