Das Landesligateam in der Relegation

Nachdem die letzten Spiele im Grunddurchgang der HLL eher glücklos verloren gingen, hieß es für das WAT 3 Landesligateam zu zwei entscheidenden Spielen anzutreten.

In zwei Relegationsspiele gegen BC DSG Gumpendorf ging es um den Klassenerhalt in der HLL.

20180513 H2 Flo web 20180513 H2 Onur web 20180513 H2 Sabri web


Im ersten Spiel hatte man den Heimvorteil der Boerhaavegasse. Davon merkte man beim Scoring allerdings nichts. Gumpendorf legte schnell los und sicherte sich einen 9-Punkte Vorsprung. Erst im zweiten Viertel konnten die capricorns aufholen und im dritten Viertel mit viel Fast Break die Führung zurück gewinnen. Im letzten Viertel wurde es dann noch einmal unnötig spannend. In den letzten Minuten scorten die Gäste aus Gumpendorf noch ordentlich, sodass es am Ende nur 78:74 für die Capricorns hieß.

Im zweiten Spiel am Sonntag, 13.5. hatte WAT 3 den besseren Start. Sie konnten schnell in Führung gehen und diese auch kontinuierlich ausbauen. Etwas unglücklich waren die letzten Sekunden, wo der Wurf zu früh getroffen wurde. Deswegen konnte Gumpendorf im Gegenstoß die 10-Punkte-Führung noch einmal verringern.
Im zweiten Viertel spielte nur Gumpendorf. Sie scorten sehr hochprozentig aus dem Feld und bauten eine 9-Punkte-Führung auf. Die Capricorns haben kein Wurfglück und sind mit der routinierten Spielweise der Gumpendorfer mehr als gefordert. Dass zur Halbzeit einer der wichtigsten Spieler von Gumpendorf bereits fünf Fouls hatte, sollte den Gästen aus der Landstraße noch sehr helfen.

20180513 H2 Viktor web 20180513 H2 Viktor2 web 20180513 H2 Viktor3 web


Nach der Halbzeit rollte wieder der Fast Break der Capricorns. Sie scorten aus allen erdenklichen Lagen und konnten den Rückstand sehr schnell aufholen und auch in Führung gehen. Nachdem ein weiterer Spieler bei Gumpendorf mit zwei unsportlichen Fouls vom Feld gehen musste, bekamen die Gastgeber im Schlussviertel noch weitere Foulprobleme.

 20180513 H2 Sabri2 web  20180513 H2 Damir web  


Im letzten Spielabschnitt dominierte WAT 3 und konnte den Vorsprung weiter ausbauen. Erst in den letzten Minuten, nachdem sich auch die Schiedsrichter in Szene setzen wollten, wurde es wieder spannend. Unnötig hitzige Situation folgten – doch zum Glück konnte die vom WAT Coach genommene Auszeit die Capricorns-Spieler beruhigen und das Spiel ohne grobe Ausrutscher beendet werden.

WAT 3/2 hat damit den Verbleib in der HLL gesichert!

20180513 H2 Team web