Am Sonntag, 11.3.18 spielte das zweite MU16 Team der Capricorns in der Wiener Meisterschaft gegen die Basket Flames/3.
Das erste Viertel war von vielen Fehlwürfen geprägt, nach fünf Minuten stand es gerade einmal 2:0 für die Flames. Wie bei allen Würfen, zeigten sich die Gastgeber auch bei den Freiwürfen gar nicht sattelfest - nur einer von sechs fand sein Ziel. Zum Viertelende stand es 7:10 für die Flames.
Im zweiten Viertel zogen die Basket Flames etwas davon. WAT 3 antwortete aber zum Ende des zweiten Viertels und verkürzte den Vorsprung auf einen Punkt. Mit der Verwertung der Freiwürfe wäre es sogar eine Führung gewesen. Diesmal fanden 2 von 13 den Weg in den Korb.
Im dritten Viertel legten die Basket Flames wieder vor. Sie konnten abermals einen Vorsprung herausspielen. Bis zum Ende wuchs der Vorsprung kurzzeitig sogar auf 10 Punkte an. Von der Freiwurflinie war WAT 3 noch immer sehr schwach – 2 von 8.
Das Schlussviertel spielten die Flames dann sehr routiniert. Sie konnten den Vorsprung sehr gut halten und ließen beim Sieg nichts anbrennen. Die Capricorns standen sich dabei mehr selber im Weg. Einfache Punktemöglichkeiten wurden nicht verwandelt und eine Freiwurfausbeute von 6 aus 32 ist einfach zu wenig, um ein Spiel zu gewinnen.

MU16/2 vs. Basket Flames/3 41:54 (7:10, 13:11, 14:22, 7:11)