In Wien kam es zu einem Duell zwischen Wien und der Steiermark - genauer gesagt empfingen die WAT 3 Capricorns die UBSC Graz.

Es war ein sehr körperbetontes Spiel. Das Hauptaugenmerk lag mehr auf der Defensive als auf der Offensive. Dadurch kam auch ein sehr geringer Score zustande.
Im ersten Viertel übernahm WAT 3 schnell die Führung. Sie konnten durch schön herausgespielte Dreipunktewürfe 8:4 in Führung gehen. Jedoch legte Graz etwas nach und holte auf. Zum Ende des ersten Viertels stand es dann 13:12.
20180311 MU16 OeMS 2
Das zweite Viertel startete wieder sehr ausgeglichen. WAT 3 legte etwas vor, ehe Graz nachzog. Doch ab der dritten Minute konnten die Gastgeber keinen Korb mehr machen, viele einfache Korbwürfe wurden verlegt. Graz konnte diesen Umstand nicht wirklich ausnutzen. Sie erzielten zwar 8 Punkte und konnten in Führung gehen, diese aber nicht weiter ausbauen.
Das Dritte Viertel begann wieder sehr ausgeglichen, ehe Graz das erste Mal eine zweistellige Differenz herausspielen konnte. Die Capricorns gaben sich allerdings nicht geschlagen und legten nach, doch nach längerem hin und her wurde das Viertel mit 14 Punkte Vorsprung für Graz beendet.

20180311 MU16 OeMS
Im vierten Viertel erhöhten die Gäste aus der Steiermark sehr schnell auf 21 Punkte Differenz. Die Wiener gaben sich aber noch immer nicht geschlagen. Die letzten Minuten kämpften sie sich wieder auf 10 Punkte heran. Die Schlusssirene beendete die Aufholjagd. Graz konnte einen 10-Punkte-Sieg nach Hause in die Steiermark nehmen.

ÖMS MU16 vs UBSC Graz 47:57 (13:12, 19:26, 30:44, 47:57)

Für die Capricorns spielten: Ferencak: 10, Dobos: 7, Maile: 6, Abane: 6, Wellan: 5, Mailath-Pokorny: 3, Joncic: 3, Cavdar: 2, Cartes: 2, Steyrleithner: 2, Prosser, Handmann