Eingeschränkte Trainings auf Sportplätzen im Freien sind wieder möglich. Unsere Regeln anschließend als Text oder hier als PDF.

Da der Österreichische Basketballverband erst am 14.05. entsprechende Empfehlungen zur Umsetzung und zum Trainingsbetrieb (PDF) bezüglich der COVID-19-Lockerungsverordnung publizieren konnte und wir diese für die Anforderungen unsere Sportanlage adaptieren mussten, werden wir mit Team-Trainings ab Montag, 18. Mai 2020 beginnen.

Wir sind bemüht, die Plätze auch zu den Zeiten, an denen keine Teams trainieren, zu Verfügung zu stellen. Allerdings brauchen wir dafür ein Buchungssystem, denn es muss sichergestellt sein, dass immer nachvollziehbar ist, wer am Platz trainiert.

Solange dieses Buchungssystem nicht installiert ist, laufen die Platzreservierungen über die Coaches der jeweiligen Teams.

Bei Einzeltrainings gilt, maximal 2 Spieler*innen pro Korb.

 

Das Team-Training wird:

  • in Kleingruppen mit maximal 10 Personen (9 Spieler*innen und 1 Coach) pro Feld durchgeführt.
  • ab dem/r zehnten Spieler*in ist ein zweiter Coach anwesend und es müssen beide Felder am Basketballplatz belegt werden.
  • Bei den Trainings der U10 bis U14 Teams sind wir bemüht zusätzliche Aufsichtsperson einzubeziehen, dabei sind wir allerdings auf die tatkräftige Unterstützung der Eltern angewiesen.

 

Für alle Trainings gilt:

  • kein Körperkontakt
  • alle geltenden Hygiene- und Distanzregeln werden eingehalten.

 

Vorbereitende Abläufe

An und Abreise

  • Bei der An- und Abreise sind die allgemein gültigen Regelungen zu beachten!
  • Eltern und Begleitpersonen, die Kinder zum Trainingsort bringen und wieder abholen, ist der Aufenthalt während des Trainings am Sportplatz NICHT erlaubt!
  • Um Ansammlungen vor der Sportanlage zu vermeiden ist, pünktliches An- und Abreisen notwendig.
  • Die Desinfektion der Hände nach der Anreise sowie vor der Heimreise und bei Ankunft zuhause ist ratsam.

Umkleiden und Duschen zu Hause

  • Die Spieler*innen und Coaches kommen in ihren Trainingsanzügen zum Training. Die Garderoben und Duschen sind bis auf weiteres geschlossen.

Zugang zum Freiplatz und zum Basketballfeld

Der Zugang erfolgt über den Haupteingang der Sportanlage - 3. Baumgasse 58. Der Weg zum Basketballfeld führt über den Gehweg entlang der vorderen Tennisplätze, der Rückweg auf einem eigens markierten Weges entlang der hinteren Tennisplätze.

20200517 Sportplatz stilistisch

Einteilung Spielfelder

Auf dem Basketballplatz gibt es zwei Felder.
Das bedeutet, maximal zwei Trainingsgruppen (mit jeweils max. 9 Spieler*innen plus Aufsichtspersonen/Coach) können gleichzeitig trainieren.

Auch wenn sich die beiden Gruppen aus einem Team bilden, sind es separate Gruppen. Die Gruppen sind namentlich zu definieren und bleiben in der Zusammensetzung immer gleich.

Trainieren gleichzeitig zwei Gruppen, so muss zuerst die Gruppe auf dem Feld II in ihr Feld gehen, danach kann erst die zweite Gruppe das Feld I betreten. Beim Verlassen der Felder ist die Reihenfolge umgekehrt. Zuerst verlässt die Gruppe von Feld I den Platz, dann die Gruppe von Feld II.

Die Einteilung der Felder bleibt während des Trainings gleich und nur dort darf trainiert werden.

Wir sind auch bemüht, die Trainingsgruppen während der nächsten Wochen möglichst beizubehalten und die Spieler*innen nicht innerhalb der Gruppe auszutauschen.

20200517 Sportplatz Basketballfeld stilistisch A4 NEU

Trainingszeiten

Die Trainingszeiten müssen reserviert und bestätigt sein, dies gilt sowohl für die Team-Trainings, als auch für die Einzeltrainings.

Die Spieler*innen betreten das Basketballfeld frühestens 5 Minuten vor dem Training und müssen es ebenso 5 Minuten nach Beendigung des Trainings verlassen.

Dokumentation

Es wird eine eindeutige Dokumentation der Trainingsgruppen und Zeitfenster unter strikter Aufteilung der Trainingsgruppen, auf den vorher definierten Feldern am Sportplatz geben.

Material

Der Auf- und Abbau der Trainings-Utensilien erfolgt durch die Coaches.

 

Gesundheit, Hygiene und Ordnung

  • Es kommen nur absolut symptomfreie Spieler*innen zum Training. Wer Symptome wie Husten, Fieber, Muskelschmerzen, Störung des Geruchs- oder Geschmackssinnes aber auch Durchfall und Übelkeit hat, sollte seinen Hausarzt telefonisch kontaktieren und sich testen lassen.
  • Sportler*innen, in deren Umfeld ein positiver Covid-19 Fall auftritt, haben dies unverzüglich dem Trainer und dem Verein zu melden und die weitere Vorgangsweise abzusprechen (Eigenverantwortung bzw. Verantwortung der Eltern)!
  • Auf der Anlage stehen Desinfektionsmittel für die Spieler*innen und Coaches vor, während und nach dem Training zur Verfügung. Sowohl ein Desinfektionsspender direkt beim Eingang zum Sportplatz, zwei Spender im Bereich der Sitzbänke am Basketballplatz und jeweils ein Spender pro Korb.
  • Seitlich des Basketballfelds gibt es in einem klar definierten Bereich Sitzbänke. Diese sind mit genügend Sicherheitsabstand – zumindest 2 Meter – aufgestellt und dürfen auch nicht verschoben werden. Sie dienen als Ablagefläche für die Sporttaschen und für das Wechseln der Schuhe.
  • Die Spieler*innen tauschen keine Gegenstände bzw. Kleiderstücke aus.
  • Die Spieler*innen nehmen ihren Abfall mit und entsorgen ihn zu Hause.
  • Körperkontakte werden vermieden - auf die traditionellen Begrüßungsrituale wie Hand-Shakes, High-Fives und Teamgruppierungen auf und neben dem Feld muss konsequent verzichtet werden.
  • Um Verletzungen und Überlastungen vorzubeugen, wählen wir ein bewusst dosiertes Wiedereinstiegs-Training inkl. vorbereitendem Aufwärmen (Mobilisation/Aktivierung). Wir müssen davon ausgehen, dass nicht alle Spieler*innen in den letzten Wochen gleich konsequent trainiert haben.
  • Jede/r Sportler*in benutzt eine eigene, bereits vor dem Training gefüllte Trinkflasche.
  • Jede Sportler*in hat einen eigenen Ball, wer keinen eigenen Ball hat, bekommt von Verein, solange der Vorrat reicht, einen zu Verfügung gestellt. Dieser muss eigenverantwortlich immer zu den Trainings mitgebracht werden.
  • Das WC in den Clubräumlichkeiten ist geöffnet.

 

Trainingsformen, -spiele und -durchführung

Das Training muss so organisiert sein, dass der Mindestabstand von 2 Metern gewährleistet werden kann. Die Übungsform muss dementsprechend geplant und ausgeführt werden.

Auch die Coaches halten beim Anleiten / Korrigieren von Übungen den Mindestabstand von 2 Metern zu den Sportler*innen ein.

  • Passen und Werfen ist erlaubt.
  • Fangen ist erlaubt.
  • Die Bälle sind immer nur von der gleichen Trainingsgruppe zu benutzen, d.h. jeder Sportler*in bringt einen eigenen Ball.
  • Rollt ein Ball in eine andere Trainingsgruppe, darf dieser nur mit dem Fuß zurückgespielt werden.
  • Bei Treffern ins Gesicht ist der Ball unverzüglich aus dem Trainingsbetrieb zu nehmen und zu desinfizieren.

20200516 Abstand halten Slide

 

Was im Training NICHT erlaubt ist

  • Körperkontakt
  • Partnerübungen ohne ausreichenden Mindestabstand
  • Anwesenheit von anderen Personen als Sportler*innen, Coaches und ev. (sport-) medizinische Betreuer*innen.

 

Schriftliche Protokollierung der Teilnehmenden

Anmeldungen für die Trainings sind für alle Spieler*innen obligatorisch und müssen den Coaches entsprechend gemeldet und von diesen protokolliert werden, damit mögliche Infektionsketten nachverfolgt werden können. Die Coaches oder die Vereinsverantwortlichen nehmen die Anmeldungen auf und geben allen Spieler*innen ihre Trainingszeiten bekannt. Sie führen Anwesenheitsliste und archivieren diese zur Rückverfolgung von Kontakten, diese Präsenzliste wird am Ende jeder Woche dem administrativen Verantwortlichen übermittelt.

Mit der Anmeldung zu den Trainings bestätigen die Sportler*innen bzw. deren Eltern über die geltenden Regeln informiert zu sein und bestätigen mit ihrer Trainingsteilnahme sämtliche Vorgaben zu akzeptieren.

Bei Missachtung wird die Spielerin oder der Spieler vom Training ausgeschlossen.

Wir alle, die Spieler*innen, Eltern, Coaches und die Vereinsverantwortlichen sind dafür ausschlaggebend, unseren Teil zur Umsetzung dieser Regeln beizutragen. Durch diese Bemühungen helfen wir die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen.
Wir appellieren dabei auch an die Eigenverantwortung bzw. an die Verantwortung der Eltern.

Der Verein übernimmt keinerlei Haftung für den Fall einer Erkrankung einer Spielerin oder eines Spielers.

Im Falle der Nichteinhaltung der COVID-19-Bestimmungen bzw. eines Verstoßes gegen den Inhalt dieser Empfehlungen durch mich, hafte ich gegenüber dem Betreiber der Sportstätte bzw. dem Veranstalter einer Sportausübung. Ich stimme ausdrücklich zu, diese im Falle derer Inanspruchnahme durch Dritte auf Grund eines Zuwiderhandelns gegen diese Einverständniserklärung durch mein Betreten, meinen Aufenthalt und/oder mein Verhalten auf der Sportstätte aus jeglichem Grund ausnahmslos schad- und klaglos zu halten.

 

Kommunikation

Die Empfehlungen zur Umsetzung und zum Trainingsbetrieb bezüglich der COVID-19-Lockerungsverordnung für Basketball wurde vom ÖBV (hier im Download Center nachzulesen) an alle Vereine ausgesendet und von den WAT 3 Capricorns für das Freilufttraining am Sportplatz, 3., Baumgasse 58 entsprechend der vor Ort gegebenen Verhältnisse adaptiert.*

Von der Basketball-Sektion werden die Regeln, Empfehlungen und Verhaltensregeln auf folgende Weise kommuniziert:

  • Auf der Webseite inklusive Hinweis via Social Media
  • Mailaussendung an die Mitglieder und alle lizenzierten Spieler*innen
  • Mailaussendung an alle Trainer*innen, mit der Aufforderung diese an die Spieler*innen ihrer Teams weiterzuleiten
  • Nutzung von andere Social Media, bzw. Nachrichtenkanälen wie WhatsApp, SMS etc.
  • Aushang am Sportplatz.

So stellen wir sicher, dass alle Basketballer*innen über die geltenden Regeln informiert sind.

*Bei neuen Verordnungen, beziehungsweise Empfehlungen kann es zu Ergänzungen oder Änderungen kommen.

 

Die Empfehlungen und Verodnungen sind auch im Downloadbereich zu finden.