Trotz des starken Schneesturms trafen am 23.1. elf WU14/2 Spielerinnen relativ pünktlich in der Boerhaavegasse ein. Hungrig auf den ersten Sieg der Saison, starteten Carina, Zoe, Merve, Toni und Ivanka ins Spiel.

Wie besprochen, versuchten sie konsequenten Fastbreaks zu laufen und Druck in der Defense aufzubauen. Die Set-Offense wollte zwar noch nicht so ganz klappen, dennoch war es kein schlechter Start ins Match. 11:13 nach den ersten 10 Minuten.
Mitte des zweiten Viertels spielten die jungen Steinböckinnen die erste Führung des Spiels heraus und diesen wollten sie nicht mehr hergeben. Halbzeitstand 29:22.

Nach der Halbzeit wurde sehr vielen Spielerinnen klar, dass Spacing doch sehr viel ausmachen kann. Plötzlich war Platz für Drives, freie Cutterinnen wurden gesehen und einfache Lay-Ups verwertet. Stand nach 30 Minuten: 46:35.
Das vierte Viertel war stark geprägt von einfachen Ballgewinnen und 1 gg 0 Lay-Ups. Vor allem Zoe und Sophie agierten sehr engagiert in der Defense. Doch dann schlug Tessas Stunde. Die im Training erarbeiteten Schwerpunkte ließen sich sehen, außerdem ließ sie ihrer Gegenspielerin in der Defense keine Chance. Auch Sara zeigte eine gute Leistung!

WAT 3 Capricorns/2 a.K. vs. D.C. Timberwolves 62:43
Es spielten: Buzu 12P (0/1); Rabitsch 10P; Alben (1/4) und Nindl je 9P; Rossak 8P; Nzogang 4P; Yilmaz 2P; Klein; Landrichter; Szabo;
Freiwürfe gesamt: 2/5


Players of the game: Tessa, Zoe
Beide zeigten in diesem Spiel, wie Fastebreaks gelaufen werden, außerdem war ihr Einsatz und ihre Defense sehr gut!


Fazit von Coach Melanie Edelhofer:
„Wenn man eine derart engagierte Mannschaft sieht, macht das Coachen wirklich Spaß! Es gefällt mir wirklich sehr, mit wie viel Einsatz alle ins Spiel gehen und dass in der zweiten Mannschaft alle zu Spielzeit kommen. Die Ergebnisse sind sowohl in der individuellen Entwicklung, als auch am Spielbericht schon zu sehen, Das wird in der Zukunft dann noch viel mehr werden, wenn die Mädels weiterhin so engagiert trainieren!