Mit bester Laune fanden sich die von WU12 dominierten Mädels im Wolves Dome zum Rematch ein.

Überrascht von einer druckvollen Defense der Wölfe begangen die Capricorns viele Fehler, die zu einfachen Punkten auf Seiten der Gegner führten. Im zweiten Viertel fanden die Capricorns immer besser ins Spiel und kamen dadurch zu ihren ersten Punkten. Besonders Sarah Buzu konnte sich immer wieder durch schöne Aktionen in Szene setzen. Stand zur Halbzeit: 51:10

In der zweiten Hälfte wussten besonders Carina und Sophie zu überzeugen, sowohl durch Aggressivität im Angriff, als auch durch konsequente DefenSe. Auch Zoe und Merve beweisen immer öfter ihr Können im Angriff! Leider hat es trotz aller Bemühungen nicht gereicht den Rückstand zu verringern, die Wolves waren an diesem Tag einfach eine Nummer zu groß. Endstand: 90:21

Es spielten: Buzu 10P; Nindl 4P; Rabitsch 3P (1/4); Kempa und Alben (0/2); Kujawa; Klein; Landrichter; Szabo; Yilmaz; Sandor


Player of the game: Sophie Nindl
Sophie bringt immer wieder gute Energie ins Spiel und kreiert sich durch ihre tolle Einstellung gute Aktionen. Auch wenn sie körperlich meist im Nachteil ist, bringt sie sich durch ihren Spielwitz und Abgebrühtheit in gute Positionen! TOLL!

Fazit: "Diesmal setzten die Timberwolves ihre mit Abstand besten Spielerin ein. Sie stellte unsere Mädels vor große Herausforderungen, davon können sie nur profitieren. Auch wenn es phasenweise sicher mühsam (vor allem für die Mädchen der U12) und ungewohnt ist, bald werden die Mädchen daraus einen Vorteil ziehen. Besonders hoch rechne ich der ganzen Mannschaft an, dass - egal wie der Endstand lautet - die positive Atmosphäre geht nie verloren.“

Trotz des starken Schneesturms trafen am 23.1. elf WU14/2 Spielerinnen relativ pünktlich in der Boerhaavegasse ein. Hungrig auf den ersten Sieg der Saison, starteten Carina, Zoe, Merve, Toni und Ivanka ins Spiel.

Eine gute Mischung von U14 und U12 Spielerinnen fand sich am 3.12. beim ersten U14/2 Match in der Haizingergasse ein. Dass diese Mannschaft noch nie miteinander gespielt hat, war von Anfang an klar, was aber nicht bedeutet, dass man nicht trotzdem 100% geben kann!