Die U12 erweitert ihre Medaillensammlung beim Österreichischen Minicup

Vorrunde
Die Spiele in der Vorrunde, unter anderem gegen die vom Ex-Capricorns-Trainer Franz betreuten Kapfenberger, waren ein passendes Warmlaufen für die jungen Steinböcke. Bei beiden Begegnungen war es offensichtlich, dass die meisten Capricorns-Spieler schon länger Basketball spielen, als ihre Konkurrenten, vielleicht auch deswegen waren es Spiele die besonders fair und attraktiv waren.
U12 vs. Timberwolves/2 61:18
Kapfenberg Bulls vs. U12 64:22

 

Viertelfinale
Die Alterskollegen aus Wels waren im Viertelfinale auch noch kein großer Prüfstein.
U12 vs. FCN Baskets Wels 34:18

 

Halbfinale
Ein wenig kam den Capricorns der Spielwitz abhanden. Das erste Viertel wurde im Gleichschritt bestritten, kaum war das eine Team vorne, glich das andere aus. Spielstand nach dem ersten Viertel 10 : 10. Die Döblinger konnten sich daraufhin leicht absetzten und mit 16:19 für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.
Die Capricorns starteten nun eine Aufholjagd, scorten wieder sicherer und ließen in der Verteidigung nur 6 Punkte zu. Mit 35:30 zu Gunsten der Steinböcke ging es ins letzte Viertel.
Da waren es die Dölinger, die rasch wieder den Anschluss schaffen. Das Match war wieder eng. Mit Können und auch ein wenig Glück retten sich die Capricorns mit einem Ein Punkte Vorsprung ins Finale.
U12 vs. Union Döbling 39:38

 

Finale


Die teilweise Schockstarre vom Semifinale wurde konserviert. Es war wieder nicht das gewohnte Auftreten, auch im Finale lief im ersten Viertel wenig zusammen. Im Angriff wurde viel zu wenig Initiative gezeigt, alles was sonst spielerisch lief, wurde zum schwierigen Unterfangen. Spielstand nach dem ersten Viertel 5:13.
Im zweiten Abschnitt kam dann mehr Bewegung ins Spiel, vor allem wurde wieder nach passenderen Lösungen gesucht, nach und nach pirschten sich die Capricorns heran. Halbzeitstand 13:19 für SV Stars.
Doch wer nun im dritten Viertel mit einer Aufholjagd rechnete, musste noch warten - 21:30 für SV Stars.
Auch im Schlussviertel konnten die Stars lange den Abstand kontrollieren. Erst in den letzten Minuten wurde es knapper, doch um den Umschwung komplett einläuten zu können, fehlte den Jungsteinböcken in diesem Spiel die mannschaftliche Geschlossenheit. Endstand 33:36
U12 vs. Stars Basketball Wien 33:36

Für die Capricorns spielten: Adrian, Alberto, Ale, Benny, Lena, Leon, Linus, Luka, Maxi und Vitus.

Die Enttäuschung, die manchem Spieler und mancher Spielerinnen nach dem Spielende anzumerken war, verschwand bald. Denn einem Gegner, der einem alles abverlangt, der über hervorragende Einzelspieler verfügt, nur knapp zu unterliegen, ist alles andere denn eine Schande. Spätestens bei der Siegerehrung war klar, das Wochenende brachte eine hell leuchtende Silbermedaille.