Die U19/3 trat am Samstag einen Ausflug nach Gmünd an. Leider fanden sich nur fünf Spieler verstärkt mit einem U16-Spieler für diese Reise. Das Spiel selbst begann sehr ausgeglichen. Die Gäste legten leicht vor, bevor dann auch die Hausherren nachziehen konnten. Das erste Viertel konnten die Gäste leicht für sich entscheiden.

Im zweiten Viertel waren die Wiener dann wesentlich stärker als die Hausherren aus dem Waldviertel. Anstatt müde zu werden, wurden die Capricorns immer spritziger und konnten viele Fast Breaks in Punkte umwandeln. Der Vorsprung wuchs bis zur Halbzeitpause auf 15 Punkte an.

Das dritte Viertel war wieder ausgeglichener. Es ging stetig hin und her, wobei Gmünd nicht näher herankommen konnte. Der Vorsprung blieb fast unverändert bei 14 Punkten.

Im letzten Viertel waren die Gäste aus Wien wieder am Fast Break besonders stark. Sie konnten so den Vorsprung noch weiter ausbauen und so einen ungefährdeten Sieg nach Wien mitnehmen.

Positiv anzumerken ist auch, dass Gmünd tolle Zuschauer hat und die Niederösterreichsichen Schiedsrichter einen tollen Job gemacht haben. Sie haben das Spiel mit viel Fingerspitzengefühl geleitet und das gepfiffen, was zu pfeifen war und haben die Spieler spielen lassen. Es war ein tolles Basketballevent und die Reise allemal wert!

UBBC Gmünd vs. MU19/3 66:88 (10:16, 17:26, 21:20, 18:26)