Neues Jahr, neuer "Winning Streak"?

Am Samstag,12.1.2019 trafen die Capricornos , leider weiterhin ohne Nino, dafür erstmals mit Rückkehrer Dario, in der wie immer gut geheizten Steigenteschgasse auf die Flammen aus der Wieden .

Obwohl diese-nicht ganz unerwartet- praktisch die gesamte Spielzeit über Zonendefense spielten, fanden die Steinböcke trotz der langen Weihnachtspause gleich einmal gute Lösungen durch Daniel und Pauli und hätten, mit etwas mehr Konzentration, das Match schon im ersten Viertel zumindest vorentscheiden können. So stand es zwar rasch 10:0, dann aber stotterte der Offensivmotor und zum Viertelende hieß es demnach 17:8, dank eines Buzzerbeaters von Felix.

20190112 Herren3 Niki

Im 2. Viertel waren es dann die Gäste, die einige Würfe trafen und den Rückstand aus ihrer Sicht auf 31:27 für die Gastgeber reduzierten. Die Capricorns versuchten es zu oft und gegen die Anweisungen der Coaches mit untauglichen Mitteln gegen die gut stehende Zone und scheiterten damit erwartungsgemäß.

Im 3. Viertel wachte Hubi richtig aus dem Winterschlaf auf und sorgte dafür, dass die Führung wieder auf 47:40 anwuchs. Unterstützt wurde er dabei unter anderem von Oli und Arne. Im letzten Viertel kamen die Gäste bis zur 35. Minute auf 55:56 heran, vor allem Dank einer starken Performance des durchspielenden David Wrumnig. Dann wogte das Match hin und her. Niki und Pauli mit 2 Dreiern erhöhten wieder. Die Freiwurfausbeute der Steinböcke in dieser Phase war mit 1/6 allerdings durchaus ausbaufähig und so blieb es bis zuletzt eine knappe Kiste. Der letzte Wurf der Flames bei 65:62 für die Capricorns fand den Weg in den Korb nicht und so starteten die Steinböcke mit einem nicht unverdienten Sieg ins Jahr 2019, der vielleicht der Beginn zu einem neuen „Winning Sstreak“ sein könnte.

20190112 Herren3 Pauli Wurf

 

Fazit: Wir haben ein paar Sachen, die wir uns vorgenommen haben, ganz gut umgesetzt. Klar war, dass offensiv nach der langen Pause noch nicht alles so klappen würde, wie gewünscht. Mit Dario und Johannes haben wir nun aber 2 weitere, heiße Eisen für die nächsten Spiele im Feuer.

Für die WAT 3 Capricorns spielten: Zegi 7 Punkte und ein Bollwerk am Rebound; Aleks; Pauli 14; Dario; Daniel 7; Arne 6; Oli 4; Ratko ; Niki 8; Felix 2; Hubi 15 und Paddie 2.