Coaching am Limit

Am Sonntag, 1.10.17, begann die Saison der jungen Wilden in der 1. Klasse, natürlich standesgemäß in der Bo und mit 3 Dreiern . Nach einer raschen Auszeit der Gäste beim Stand von 11:0 erfingen sich die landesligaerprobten Gegner.
Zur Viertelpause stand es 25:16.
Im 2. Viertel plätscherte das Spiel zunächst etwas dahin, ehe die Capricorns plötzlich für die zahlreich erschienen Zuschauer ein Feuerwerk abbrannten und diese mit einem gelungenen Mix aus Dreiern, Fastbreak-Lay-Ups und krachenden Dunks unterhielt. So stand es zur Halbzeit schon 61:27.
Bis dahin hatten alle 12 Spieler bereits Einsatzzeit gesehen und fast alle auch gepunktet. Im 3. Viertel dann die schwächste Phase der Steinböcke, die es an Konzentration fehlen ließen und so einige schöne Körbe der Döblinger kassierten. Stand 71:45.
Im letzten Viertel gab es noch ein paar gelungene Aktionen zu bestaunen, ehe das Spiel mit 90:55 endete.

Ein gelungener AuftaktFazit (des vor Matchbeginn neu und tres chic eingekleideten) Trainer-Triumvirats: Leiwand war's wieder einmal!

Für die Capricorns spieleten: Oliver, Nino 11 Punkte ( 2 Dreier), Fabi 2, Benny, Nicolas 5 (1), Zeno 15 (5!), Niki 3 (1), Ratko 10 (2), Felix 13, Aleks 10 (2), Dario 8 und Zegi 13 (2).