Auch die HLL hatte an diesem Wochenende ein Spiel. Es ging nach Simmering zu den UKJ Rockets. Die Gäste starteten dabei wesentlich besser ins Spiel. Sie konnten schnell 8 Punkte scoren. Auf der Seite der Rockets suchte man den Erfolg hinter der Dreipunktelinie. Der Vorsprung der Gäste hielt nicht lange. Zur Viertelpause betrug er nur noch einen Punkt.
Im zweiten Viertel legte es die Heimmannschaft wesentlich besser an. Sie scorte gut und setzten die Gäste unter Druck. Diese verloren viel zu oft den Ball nur aus einer Unkonzentriertheit heraus. Die Führung wechselte zu den Gastgebern. Danach wurde der Vorsprung weiter ausgebaut.
Im dritten Viertel konnten die Rockets weiterhin besser scoren. Bei den Capricorns machte sich Frust breit und die Spieler fingen an sich gegenseitig Schuldzuweisungen zu machen. Das diente natürlich in keinster Weise dem Spiel, was die Rockets noch mehr ausnutzten. Erst ein Run am Ende vom Viertel sorgte für etwas mehr Spannung.
Diese wurde im vierten Viertel nochmals erhöht. Denn WAT 3 konnte sich bis auf drei Punkte herankämpfen. Doch dann riss der Faden komplett. Die Rockets übernahmen die Kontrolle über das Spiel und konnten den Vorsprung auf 10 Punkte erhöhen. Dann ging es hin und her, wobei am Schluss die Rockets das bessere Ende für sich behielten.

UKJ Rockets vs.Herren/2 72:60 (17:18, 20:10, 13:15, 22:17)