Start in die Rückrunde misslungen
Am Sonntag, 10.3.19, spielten die jungen Steinböcke in der Pastor gegen die erfahrenen Männer der Basket Flames.

Eigentlich brannten im Vorfeld alle auf das Spiel, schon wegen der sehr langen Wettkampfpause. Umso verwunderlicher war daher für die Coaches das doch sehr behäbige Auftreten der Capricorns. Man ließ sich vom doch recht gemächlichen Spielaufbau des Gegners einschläfern. Dazu kam, dass die Würfe von Downtown ihr Ziel verfehlten. Nur Pauli und Hubi scorten.So lag man rasch 2:14 zurück und konnte den Rückstand bis zur Viertelpause (8:19) nicht merklich reduzieren.

Im 2. Viertel war es dann Dario, der mit einigen Dreiern die Aufholjagd einleitete. Zegi kam und zeigte, wie wertvoll er sein kann. Ratko machte ebenfalls vieles richtig. Halbzeitstand 34:35.

Wer gedacht hatte, dass die Burschen nun richtig Gas geben würden, wurde allerdings enttäuscht. Denn im 3. Viertel ließ man sich von der stellenweise recht ruppigen, von den Refs akzeptierten Gangart der Gegner etwas außer dem Konzept bringen. Stand danach 47:52.

Im letzten Viertel ging dann gar nichts mehr. Offensiv viel zu einfallslos und mit zum Teil untauglichen Mitteln, defensiv immer wieder mit Konzentrationsfehlern. So ging das Spiel letztlich verdient mit 58:70 verloren.

Fazit: Auch wenn die Foulverteilung (31:13!!!)diesmal vielleicht doch etwas ungewöhnlich, jedenfalls aber ungleich war und die Flames 22 ihrer 70 Punkte aus daraus resultierenden Freiwürfen erzielten, so lag es dennoch nicht daran, dass das Match verloren wurde sondern vielmehr an der eigenen Einstellung und dem eigenen Unvermögen. Zum Glück gibt es schon nächsten Sonntag (gegen die starken Flames/5) die Gelegenheit, die wahren Stärken auszuspielen.

Für die WAT 3 Capricorns spielten:
Zegi 9 Punkte, Aleks 2, Pauli 12, Johannes, Daniel, Dario 14, Oli, Ratko 4, Niki, Felix 2, Hubi 15 und Patrick.