Das junge Perspektivteam findet zunächst nicht in die Partie und müssen nach bereits holpriger Anfagsphase (5:7) einen 12:2 Run der Gäste einstecken.

Angeführt von einer scorewütigen Franziska Bauer schlagen unsere Mädls mit einem 13:3 Run zurück und können bis zur Halbzeit einen knappen Vorsprung herausspielen (34:29).
Auch Hälfte 2 ist ein Schlagabtausch beider Teams. Mit Zählbaren können aber zuerst nur die Timberwolves aufwarten, und kommen bis zur 25. Spielminute auf einen Punkt heran, ehe die Capricorns mit einem 14:1 Run vorentscheidend davonziehen.

Obwohl sich die Gäste im letzten Abschnitt weiterhin in die Partie verbeißen, gelingt es unseren Mädls durch hohes Tempo, hohen Druck und Entschlossenheit aber auch mit Übersicht und Teamplay den Vorsprung sogar weiter auszubauen.
Letztendlich beendet ein Dreier von unserem Kücken Pia Schlemmer eine sehr umkämpftes Spiel

WU21 vs. D.C. Timberwolves 73:47 (11:19/23:10//21:1018:8)

Es spielten
Bauer 23,  Boruta 6,  Eichler 5,, Kunz 11, Macho 3, Peterschofsky 4, Pettinger 6, Reissner, Schlemmer 3, Sonvilla 7, Weltermann 5