Do-or-die hieß es am Samstag für die Damen gegen die Timberwolves.

Das Hinrundenspiel wurde ja verloren, nun wollten die Capricorns eigentlich beim Rückspiel beweisen, dass dies nur ein „Ausrutscher“ war. Aber weit gefehlt.

Im ersten Viertel ließen sich die Damen bereits das Spiel der Wolves aufzwingen, agierten langsam und unkonzentriert. Nur ein kurzer Zwischenspurt in den letzten 2 Minuten sicherte den Capricorns eine 17:13 Führung.
Im 2. Viertel ging dann gar nichts mehr, die Gastgeber scorten nach Belieben und die Defense der Landstraßerinnen war nicht vorhanden. In der Offense schaffte man gerade einmal 7 Punkte, Fazit: 24:35 Rückstand zur Pause.

In der Pause wurden deutliche Worte gesprochen, denn mit einer erneuten Niederlage wäre das Final 4 abermals nicht zu erreichen!

Plötzlich drehten Inga, Marie, Clara, Ines und Vicky in der Defense auf und konnten durch aggressives Full-Court Pressing die Wolves auf 4 Punkte halten und man führte nach 30 Minuten wieder um 8.
Das letzte Viertel war wieder durch Defense geprägt und das Fußball Ergebnis von 5:1 in diesem Spielabschnitt führte zu einem Endstand von 40:52 für die Capricorns.

Fazit Coach Christian: „5 Spielerinnen 20 Minuten durchspielen zu lassen ist absolut nicht meine Anschauung von Team-Basketball, leider ging es heute nicht anders. Aber ebenso wichtig waren die 7 Capricorns auf der Bank, die das Team am Feld 2 Viertel lang pushten!“

Für die Capricorns spielten: Vicky 15, Marie 12, Inga 12, Ines 6, Clara 4, Ossy 3, Gora, Hannah, Leni, Daria, Meli DNP, Kati DNP