Ruhig ist es um die Damen in den letzten Wochen geworden und das nicht ohne Grund.

Nach der Weihnachtspause fanden die Capricorns nur schwer wieder die notwenige Motivation um mit neuer Energie in die Rückrunde zu starten.

Im Jänner gab es noch ein Nachtragsspiel zu absolvieren, hier waren die jungen Timberwolves zu Gast, man musste erkennen, wenn man nur ein Viertel Basketball spielen möchte, reicht es für einen Sieg einfach nicht aus! So holte sich die Damen eine schmerzliche -7 Niederlage. Schmerzlich vor allem, weil es sich bei den Timberwolves um die direkten Gegnerinnen für den Einzug ins Final Four handelt.

Für die nächsten Wochen sollte sich an der Trainingsbeteiligung und teilweise auch an der Motivation nicht viel ändern und so erwartete die Landstraßerinnen wenig hoffnungsvoll die altbekannten Basket Flames/2 am 19.02. in der Boerhaavegasse. Dieses Spiel war durch viele Ups and Downs gekennzeichnet. Die Capricorns konnten zwar das Spiel größtenteils offen halten und 2 Minuten vor Spielende auch noch einmal ausgleichen, mussten sich aber schließlich doch noch um 48:56 geschlagen geben. Fazit (wieder einmal): Mit 48 Punkten gewinnt man kein Spiel!

Im folgenden Training wurde viel geredet und man konnte sich gegenseitig wieder motivieren, so stark motivieren, dass der Coach in den nächsten Einheiten noch Platzangst in der Halle bekommen sollte – waren dann auf einmal 14 Damen im Training!

Der Februar endete mit einem Auswärtssieg (53:11) gegen Tabellenschlusslicht Union Döbling/2.

Letztes Wochenende hieß der Gegner nun wieder Union Döbling, aber diesmal die Döblingerinnen vom anderen Ende der Tabelle! Höchst konzentriert starteten die Capricorns ins 1. Viertel und konnten dieses auch 17:6 gewinnen.
Im 2. Spielabschnitt schlichen sich leider wieder einige Fehler in der Offense und in der Defense ein und so hieß es zur Pause 31:27.
Im 3. Spielabschnitt hatten die Capricorns die Ponys dann wieder ganz gut im Griff und auch offensiv lief es wieder deutlich besser und so ging man mit einer 12 Punkte Führung in die letzten 10 Minuten. Näher als auf 8 Punkte kamen die Gäste aber auch hier nicht mehr heran und letztlich feierten die Capricorns einen verdienten 61:50 Sieg.

Diese Woche bestreiten die Damen noch ein Testspiel gegen das Bundesliga Team von Vienna87 und am Samstag kommt es dann auch schon zum vorentscheidenden Rückspiel um den Einzug ins Final 4 gegen die Timberwolves.

Fazit Coach Christian: „Nach den vielen Problemen, die wir zu Beginn des Jahres hatten, war das letzte Spiel endlich die Belohnung für unsere gemeinsame Arbeit der letzten Wochen. Nun gilt die volle Konzentration dem Spiel am Samstag und danach hoffentlich dem Final Four – alles andere wäre für mich persönlich eine herbe Enttäuschung“!